Fehlermeldung

Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in include_once() (line 20 of /is/htdocs/wp11036123_W02G6PF0XI/www/af_2016/includes/file.phar.inc).

Kunst mit allen Sinnen erleben

-A A +A

Bewohnerinnen des Seniorenzentrums Abendfrieden waren am 14. Juni 2016 zum Kunsterlebnis ins Schloss Oberhausen eingeladen.

Mit Kaffee und Gebäck, gereicht im Trauungssaal des Schlosses, wurden die Teilnehmerinnen herzlich begrüßt. In historischen Gewändern des frühen 19. Jahrhunderts gaben die Museumspädagoginnen Ursula Bendorf-Depenbrock und Sabine Falkenbach ihren Gästen einen lebendigen Einblick in die Geschichte des Schlosses von seinem Ursprung als Wasserburg des Rittertums Overhus im späten 12. Jahrhundert bis hin zur heutigen Nutzung als Museum und Raum für wechselnde Kunstausstellungen. Besonderes Interesse erfuhr das Leben des Erbauers des Schlosses in seiner heutigen Gestalt, Maximilian Friedrich Graf von Westerholt-Gysenberg (frühes 19. Jahrhundert) und viel Vergnügen bereiteten die „Skandälchen“ um den Schlossherrn und seine Gattin.

Durch Fotografien des Schlosses mit Kaisergarten und Schlossteich wurden Erinnerungen an eigene Besuche in der Kindheit und Jugendzeit geweckt und regten zu lebhafter Unterhaltung an.

Nach der Erfahrung mit einer Großplastik zum Ansehen und Anfassen führte der Weg in die aktuelle Ausstellung zur Mode der 50er- und 60er-Jahre „Inszenierte Eleganz“ speziell zu den Fotografien der Hutmode der Zeit. Die Betrachtung und Besprechung der Fotografien erreichte ihren Höhepunkt in einer kleinen Hutmodenschau untermalt von französischer Musik, wie z.B. von Edith Piaf.

„Behütet“ mit Modellen – vom ausladenden Sommerhut über Blumen-Federn-Arrangement und Ozelot-Kappe bis hin zum Chapeau Claque – führte der Weg weiter zu italienischen Mode. Die nun passende Musikbegleitung animierte die Teilnehmerinnen in ausgelassen-heiterer Stimmung selbst mit Rollator das Tanzbein zu schwingen.

Mit der wiederholten Feststellung „So einen Hut hatte ich selbst auch mal“ wurden die Hüte nach einem Gruppenfoto im Studio mit Bedauern wieder abgegeben. Zur weiteren Kunsterfahrung erhielten alle Teilnehmerinnen eine Modezeichnung zur farblichen Gestaltung für zuhause mit.

Alle Beteiligten waren einhellig der Meinung: „Das war ein wundervoller Erlebnisnachmittag im Schloss Oberhausen.